Zucchinispaghetti mit Grünkernbolognese

Mein liebes Teufelchen,

hier möchte ich Dir mal eine fleischlose, aber sehr leckere, Alternative zur klassichen Spaghetti Bolognese liefern. Seitdem ich Grünkern kennengelernt habe, möchte ich dieses Getreide nicht mehr missen. Es bietet eine tolle Alternative zum sonst verwendeten Hackfleisch und hat für mich den Vorteil, immer darauf zurückgreifen zu können, auch wenn gerade kein Fleisch im Hause ist und die Geschäfte geschlossen haben um dennoch eine tolle Bolognese oder ein Cili sine carne zaubern zu können. Also keine Angst und viel Spaß mit Grünkern!

Bussi, Dein Engelchen

Zutaten für 4 Personen:

Grünkern-Bolognese

80g Grünkern, geschrotet
Öl oder Butter zum Anbraten
500ml Gemüsebrühe
1 Suppengrün, hier kann nach Geschmack Möhre, Zwiebel, Sellerie ect. verwendet werden
2 Dosen stückige Tomaten
1 EL Tomatenmark
1/2 Knolle junger Knoblauch
Salz
Pfeffer
Paprika
Oregano
Prise Anis
Prise Zimt
2 Lorbeerblätter
1 EL Ketchup oder etwas Zucker

Zucchinispaghetti
2 Zucchini
Butter
Salz
Pfeffer

Den Grünkern in einer Mühle grob schroten, wenn Du keine Mühle besitzt, kannst Du geschroteten Grünkern im Supermarkt kaufen. Dieser wird in einem Topf bei hoher Hitze angeröstet, bis er ein wenig Farbe bekommt, also dunkler wird. Das geht relativ schnell, also: Obacht dass er nicht anbrennt. Den Grünkern mit der Gemüsebrühe ablöschen und noch mal kurz mit aufkochen lassen. Anschließend bei Seite stellen und ca. 20-30 min ohne Deckel quellen lassen.

In der Zwischenzeit kannst Du das Gemüse putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Dieses brätst Du mit etwas ÖL oder Butter in  einer heißen Pfanne an. Anschließend gibst Du den gequollenen Grünkern hinzu und brätst auch diesen noch mal kurz mit an. Jetzt werden die Tomaten und die Lorbeerblätter zugegeben und falls notwendig auch noch etwas Brühe, Wasser oder Rotwein. Die Sauce nun bei mittlerer Hitze ca. 30 bis 45 min köcheln lassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Bolognese umso besser wird, je länger sie köchelt und je öfters man sie wieder erwärmt. Also, wenn Du Zeit hast, dann einfach etwas länger köcheln lassen und bei Bedarf noch ein wenig Flüssigkeit hinzugeben. Zum Ende der Kochzeit kannst Du die Sauce würzen und abschmecken.

Während die Sauce köchelt, kannst Du nun die Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider Spaghettis herstellen. Diese werden nur kurz in der Pfanne angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Zusammen kombiniert ergibt sich ein ganz leichtes und gesundes Essen. Natürlich schmeckt die Sauce auch mit richtiger Pasta hervorragend.:-)

🙂 Bon appétit!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s